Blumen im Garten....

Wie schön Blumen auf uns wirken, wissen wir alle. Ob als Geschenk, für sich selbst, als Mitbringsel oder zum Abschied - Blumen sagen mehr wie tausend Worte. Aber kennt ihr schon die Slowflowerbewegung? Wir haben einen echten Geheimtipp, den wir euch verraten! Diejenigen unter euch, die uns schon länger folgen, haben bestimmt bemerkt, dass wir bei unseren PopUp Flächen immer große Blumenbouquets haben. Unsere blumigen Arrangements sorgen bei den Besuchern der Lifestylemessen oder auch bei unserer Hausmesse immer schnell für Aufsehen. Nicht selten bleiben meist die Kundinnen stehen und machen ein Foto, und kommen so dann in Interessante Gespräche. Zur Ambienta auf Sierhagen haben wir erstmalig Slowflower von unserer Nachbarin

Andrea David bestellt. Hinter der Slowflower-Bewegung steht eigentlich etwas ganz Simples. Die Blumen werden erst gepflückt, wenn sie blühen. Und das ohne die extra Ration Wasser, viel Kunstdünger, künstliche Wärme und Beleuchtung. Nämlich genau dann, wenn die Witterung, sprich die Natur, dies zulässt. Vorgezogen aus Saatgut, fängt Andrea meist schon früh im Januar an, die kleinen Samen in die Erde zu bringen, um dann von April bis Oktober die Blumen zu ganz besonderen Blumensträußen zu verarbeiten.


Frühsommerstrauß für die Ambienta

Am Aufbautag der Ambienta haben wir unseren vorbestellten Eimer bei Andrea abgeholt. Die Fülle an Blüten und Farben war schon recht beeindruckend. Arrangiert in der Vase ist ein sehr üppiger Frühsommerstrauß mit allerlei Besonderheiten und Raritäten entstanden. Das Schöne an den Slowflowerblumen ist der kurze Weg zum Einsatzort. Alle Blüten waren super frisch, und nach der Messe hatten wir noch über eine Woche Freude an dem Arrangement. Deshalb war es keine Frage, dass die Blumen für unsere Hausmesse auch wieder von davidszaubergarten kommen. Wir hatten uns mit Andrea zufälligerweise vorab bei uns vor der Haustür getroffen, als sie grad Blumen ausliefern wollte. Natürlich kamen wir auch auf unsere Bestellung zu sprechen. Wir erzählten ihr, dass wir auf dem Instagram-Account von Klaus Wagener eine tolle Inspiration mit einem Kronleuchter gefunden hatten, die wir gern umsetzen wollten. Andrea war gleich Feuer und Flamme und sagte, das müssen wir vorab einmal testen, damit nichts schief geht! Gesagt getan, drei Tage später feilten wir an der Ausführung unseres Kronleuchters.

Blumenkronleuchter Test

Für den Test haben wir nur ein gutes Drittel gesteckt, um zu sehen, wie sich die Blüten und Gräser verhalten, und um abschätzen zu können, wie viel Material wir benötigen. Schnell war klar, dass es ein großartiges Dekoobjekt wird, welches die Blicke auf sich ziehen wird. Einen Tag vor unserer Hausmesse haben wir uns bei uns Zuhause in Neufresenburg wieder getroffen, um mit der finalen Ausführung anzufangen. Über drei Stunden wurde gedrahtet, geschnitten und ganz natürlich auf feuchtem Moos gesteckt. Entstanden ist ein außergewöhnlicher Kronleuchter, der perfekt zu den handgemachten Kissen von By.Noon passte, die wir unseren Besuchern ganz romantisch in einem Metallbett präsentieren wollten.


Der üppige Kronleuchter entsteht.

Sommerstrauß bei unserer Hausmesse.

Danach ging es an die große Vase für den Hauptdekopunkt. Hier hatten wir gemeinsam mit Andrea einige Tage zuvor auf Ihrem Blumenfeld in Neufresenburg die Farben und Blüten ausgesucht. Von hohen Löwenmäulchen bis zu großen Allium und feinsten Gräsern hatten wir die volle Bandbreite, die Andreas Blumenfeld zu bieten hatte. Entstanden ist ein opulenter Strauß, der wieder die Blicke auf sich zog.

Als große Überraschung hatte Andrea noch ca. 100 Wickenblüten dabei, die wir in die Steckschale Hana von Klatt Objects eingearbeitet haben. Auch hieraus ist ein ganz besonderes Werkstück entstanden. Insgesamt hatten wir viele tolle Blumen, eine tolle Zeit mit Andrea und richtig viel Spaß. Schaut doch gern einfach auch mal bei Ihr vorbei.


Steckschale Hana - Klatt Objects.






6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unser Zuhause